Coronavirus:
Für Kinder verläuft die Erkrankung überwiegend harmlos, auch für Kleinkinder. Sie bemerken am ehesten einen trockenen Reizhusten und Fieber, jedoch gibt es wie bei Erwachsenen ein sehr vielgestaltiges Symptomenbild, manchmal auch nur Durchfall oder Kopfschmerzen. Manche Kinder haben hartnäckig hohes Fieber oder einen starken anhaltenden Reizhusten. Gefährdet sind aber hauptsächlich die Großeltern, die über die Kinder angesteckt werden!
  • Händehygiene! Mehrmals täglich mit Seife die Hände waschen
  • Bleiben Sie zu Hause! Vermeiden Sie Verwandtenbesuche
  • Behandeln Sie den Infekt wie jeden anderen Atemwegsinfekt - Hustensaft, Nasentropfen, fiebersenkende Medikamente
  • Im Zweifelsfall rufen Sie die Gesundheits-Hotline 1450
  • Fahren Sie nicht ohne vorherige telefonische Ankündigung in die Ordination oder in die Kinderambulanz!
  • Nach telefonischer Rücksprache kann ich Ihr Kind in der Ordination anschauen, ich biete einen schmerzfreien Covid-Ag-Test über Speichel oder Stuhl an, mit hoher Trefferquote, auch bei Säuglingen problemlos.
 
(Quelle: ORF.at)
Kehlkopfentzündung:

In der kalten Jahreszeit gibt es ein gehäuftes Auftreten von Kehlkopfentzündungen. Ursächlich findet sich fast immer ein Virusinfekt der Atemwege im Bereich der Stimmbänder. Tagsüber sind die Kinder heiser, nachts zeigt sich dann der typische bellende Husten („wie ein Seehund“), die Kinder ziehen geräuschvoll die Luft ein und haben oft auch Angst, nicht genug Luft zu bekommen.

Die wichtigsten Schritte: Kind vor das offene Fenster setzen und die kalte feuchte Nachtluft einatmen lassen – Besserung müsste in den nächsten 10 min eintreten.

Es gibt auch Kortisonzäpfchen für den Notfall.

Zur Vorbeugung können Sie bei beginnendem bellendem Husten Nureflex zur Abschwellung geben. Bitte achten Sie auf kühle Temperatur im Schlafbereich und lüften Sie stets gut. Im Zweifelsfall kommen Sie bitte zur Untersuchung.

 

Oft werde ich gebeten zu verschiedenen Themen einen Vortrag zu halten, wie zuletzt im Februar zum Thema "Impfen: Warum so früh? Warum so viel?" - hat als Webinar via Zoom stattgefunden. Sprechen Sie mich gerne auf die nächsten geplanten Vorträge an.

 

Auch der nächste Vortrag mit dem Thema "Ausschlag - harmlos oder gefährlich?" wird als Webinar via ZOOM stattfinden, am Mittwoch 19.5. um 18:00 Uhr.

Infos und Anmeldung beim Veranstalter unter Gloggnitz@ekiz-pakima.at 

Sie erhalten einen Anmeldelink und können sich damit zum Vortrag einloggen.